In den letzten 2 Wochen haben wir gleich 2 Nominierungen für den ‚Liebster Award‘ erhalten. Dabei geht es darum, neue Blogs kennenzulernen und sich zu vernetzen. Wir freuen uns über die Nominierungen und bedanken uns herzlich.

In diesem Blogpost beantworten wir die Fragen von Nuria (Europenadventure) und Carina (Odysseys of a Nomad), stellen diese beiden Bloggerinnen vor und nominieren 5 neue Blogs.

 11 Fragen Carina von Odysseys of a Nomad (von Eva beantwortet)

Carina ist Wissenschaftlerin, ehemalige Fußballspielerin und Reisende aus Leidenschaft die gerne langsam und tief reist. Sie bleibt unterwegs gerne länger an einem Ort um die lokalen Gebräuche und Kultur kennenzulernen. Auf ihrem englischsprachigen Blog teilt sie ihre Reiseerlebnisse mit uns.

Da unser Blog deutschsprachig ist, sind die Antworten auf Deutsch.


1) What is your blog about and what is your overall goal with it?

In unserem Blog deepertravel.de geht es um ‚tieferes’ Reisen. Das heißt, wir plädieren dafür tief in das Reiseziel einzutauchen, die Menschen kennenzulernen, sich mit der eigenen Rolle als Reisende im globalen Süden zu befassen, tiefe Erfahrungen zu machen und zu lernen. Der Blog richtet sich an Volunteer Reisende, als Ziel haben wir uns gesetzt eine umfangreiche Plattform für Infos rund ums Volunteeren und Reisen in den globalen Süden und für den Erfahrungsaustausch untereinander, zu schaffen.


2) What is inspiring you?

Quelle der Inspiration sind für mich oftmals Erlebnisse in der Natur, beispielsweise lange Wanderungen bei denen ich meinen Gedanken freien Lauf lassen kann. Gespräche mit inspirierenden Menschen sind auch eine wichtige Inspirationsquelle, manchmal fließen die Ideen gerade nur so.


3) What is your favorite picture you took during the last year?

tortuga

Eine Schildkröte die vor unserem Haus in Las Penitas, Nicaragua gerade ihre Eier abgelegt hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4) What was an event on your travels that you didn’t expect at all?

Ich versuche vor Reisen meine Erwartungshaltung so gut wie möglich auszublenden – so ist jedes Erlebnis irgendwie überraschend.


5) What is your favorite place in the world (so far)?

Der Ort an dem ich mich gerade aufhalte. Im Moment ist das New York. Davor war Las Peñitas in Nicaragua mein Lieblingsplatz.


6) Do you prefer traveling alone/with your partner/with friends and why?

Mit Partner und FreundInnen – definitiv. Warum? Weil es für mich das Erlebte besser greifbar macht, gemeinsame Erinnerungen auch später einfacher wieder hervorgeholt werden können.


7) What is the top destination on your bucket list?

Ich habe keine bucket list und es gibt noch so viel Orte die ich gerne besuchen möchte, dass ich nur hoffen kann, dass die Zeit ausreicht.


8) What was your most unusual way of traveling from A to B?

Auf einem klapprigen Motorrad mit dem ganzen Gepäck von einem zum anderen Ende einer Insel auf den Philippinen.


9) What country or region left the most impressive memories for you?

Die Drakensberge in Südafrika


10) Finish this sentence: Once in my life I would like to…

time travel.


11) What are your travel plans for 2015?

Ich habe noch keine genauen Pläne für 2015, aber wenn alles gut geht, werden wir im Februar mit einer Gruppe Studierender eine Exkursion an die Karibikküste Nicaraguas durchführen.


11 Fragen Nuria von Europeandventure (von Robert beantwortet)

Nuria hat sich mit ihrem Blog Europeanadventure.de auf Berichte, Tipps und Impressionen rund um Good Old Europe spezialisiert. Besonders interessant an ihrem Blog finde ich die Kategorie ‚Sprachen lernen’. Nuria plädiert für das Erlernen der lokalen Sprachen, um damit tiefer in eine Kultur eintauchen zu können – ganz auf unserer Linie! Momentan wohnt sie in Ungarns Hauptstadt Budapest, für 2015 hat sie zurzeit Frankreich anvisiert.


1) Gibt es ein Land, in das du niemals fahren würdest?

Eigentlich nein. Ich denke, dass jedes Land und jede Region spannende kulturelle und landschaftliche Besonderheiten aufweist. Es gibt allerdings Länder bzw. Regionen, die ich nur mit einer gewissen „Verschnaufpause“ besuchen kann: Beispielsweise unternahm ich im Jahr 2007 eine mehrwöchige Forschungsreise im Jemen und im Jahr 2010 habe ich die Aceh Provinz in Indonesien bereist – beide Regionen habe ich seitdem nicht mehr besucht.


2) Was war dein Lieblingsfach in der Schule?

Meine beiden Lieblingsfächer waren zu gleichen Teilen Geschichte und Deutsch. Diese beiden Vorlieben habe ich mir auch aus meiner Schulzeit bewahrt.


3) Welche Sprache würdest du gerne perfekt sprechen?

Von 2009 bis 2011 habe ich in Shanghai, China gelebt und konnte dadurch erste Einblicke in die für EuropäerInnen äußerst kompliziert erscheinende chinesische Sprachfamilie bekommen. Hochchinesisch wird von über 1 Milliarde Menschen gesprochen und gilt somit als die am häufigsten gesprochene Weltsprache. Das chinesische Pendant zur Bild Zeitung oder Kronen Zeitung (erforderliche Kenntnis von ca. 3500 Schriftzeichen) würde ich schon gerne lesen können….


4) Jemand gibt dir 500 Euro zur Investition in deinen Blog. Was machst du damit?

Ich investiere das Geld in Tauchgänge rund um Palau (Mikronesien) und schreibe einen Blogpost darüber. ;)


5) Was würdest du für kein Geld der Welt machen?

Ich bin fest davon überzeugt, dass ich am kreativsten und effizientesten an für mich angenehmen Orten arbeiten kann – somit scheidet ein Bürojob, der immer an eine bestimmte Örtlichkeit gebunden ist, komplett aus.


6) Welchen Berufswunsch hattest du als Kind, und wie denkst du heute darüber?

Ich wollte immer Student werden. Bis zu einem gewissen Grad habe ich diesen „Berufswunsch“ auch realisiert und bin es bis heute geblieben.


7) Hast du manchmal Heimweh, wenn du im Ausland bist?

Das Phänomen Heimweh kenne ich eigentlich nur in seiner kulinarischen Ausprägung – vor allem in Asien vermisse ich nach einigen Monaten die europäisch gefärbte Küche. Glücklicherweise kommen meist regelmäßig FreundInnen zu Besuch und bringen als Gastgeschenke kulinarische Klassiker aus der Heimat, wie beispielsweise Sainihånser (St. Johanner Würstel) mit.


8) Welche Jahreszeit magst du am liebsten?

Das hängt natürlich stark von der geographischen Lage ab: In Europa sowie in Nordafrika mag ich in Wahrheit nur den Sommer. In Südostasien, Mittelamerika und in Teilen Afrikas präferiere ich die Trockenzeit. Kurz gesagt: Die Jahreszeit mit Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 30 °C ist mir die Liebste.


9) Schreibst du gerne Postkarten?

Nein.


10) Wie denkst du über den Spruch „Der Weg ist das Ziel“?

Dieser Spruch trifft ganz allgemein sicherlich häufig zu. Für mich persönlich ist der Weg oft aber einfach Mittel zum Zweck.


11) Zu welchem Zeitpunkt und an welchem Ort in der Vergangenheit hättest du gerne gelebt?

Im Großen und Ganzen bin ich mit der Gegenwart sehr zufrieden. Die Vergangenheit reizt mich eher weniger, interessanter erscheint mir die Zukunft. Mein Leben in 300 Jahren fände ich schon sehr spannend…

Wir nominieren:

Angelika von http://www.wiederunterwegs.com/

Elena von http://www.creativelena.com/

Micky von http://www.entdeckerei.at/

Sandra von http://sanyes.at/

Wolfgang von http://www.groovyplanet.de/

Unsere Fragen:

1) Wie gehst du mit dem Phänomen Kulturschock um?

2) Kannst du dir vorstellen, als Volunteer zu arbeiten?

3) Spielt bei deiner Reiseplanung der Begriff Nachhaltigkeit eine Rolle?

4) Wie gehst du bei der Flugbuchung vor?

5) Welche Unterkünfte bevorzugst du auf Reisen?

6) Hast du EINEN persönlichen Tipp für angehende ReisebloggerInnen?

7) Was hast du immer auf Reisen dabei?

8) Welches Verkehrsmittel bevorzugst du auf Reisen?

9) Gab es Momente, an denen du eine Reise abbrechen wolltest?

10) Warum nimmst du am Liebster Award teil?

11) Was bedeutet für dich tieferes Reisen?

Die Regeln:

1) Verlinken der Blogs und bei der Person, die dich nominiert hat, bedanken

2) Die gestellten Fragen beantworten

3) 5-11 Blogs nominieren, Voraussetzung sind weniger als 1000 Likes auf Facebook

4) 11 neue Fragen zusammenstellen

5) Die Regeln im Artikel erwähnen

6) Die Nominierer und die Nominierten über den Artikel verständigen

tiefer…länger…nachhaltiger