Literatur für Reisende und Volunteers

Start der Serie Reiseliteratur Volunteer ReisenLesen bildet und ist ein wunderbarer Zeitvertreib während einer Reise! Auf Facebook haben wir euch wöchentlich ein Buch vorgestellt – hier gibt es nun eine kleine Zusammenfassung unserer Kurzrezessionen. Auf Ressourcen findet ihr noch mehr Literatur für Volunteer Reisen.

Die Liste ist bunt zusammengewürfelt und stellt keinerlei Wertung dar. Die Links zu Amazon sind Affiliate Links*.

 

Amitav Gosh: Der Glaspalast

Eine spannende Familiensaga über mehrere Generationen mit historischem Hintergrund. Neben akribisch recherchierten Hintergründen über die Kolonialisierung Malaysiens, Indiens und Birmas und den Einfluss auf die politische Entwicklung der Regionen, findet in der Handlung auch die Liebe ihren Platz.

 

Michel Houellebecq: Karte und Gebiet

„Ganz einfach die Welt darstellen“ – möchte der Künstler Jed, der Straßenkarten und Satellitenbildern zu Kunstwerken zusammenfügt. Seinen Durchbruch schafft er mit Porträts, unter anderem malt er auch Houellebecq höchstpersönlich. Ein ironisches, kritisches, spannendes und wunderbar geschriebenes Werk über den Kunstbetrieb, Macht, Gier, Geld und die Liebe.

 

Thomas Glavinic: Das größere Wunder

Thomas Glavinic hat zwar nie den Mount Everest bestiegen, die Beschreibungen in seinem neuen Roman sind aber so realistisch, dass man meint, es handelt sich um einen Erfahrungsbericht. ‚Das größere Wunder’ ist aber weit mehr als ein Abenteuerroman und unserer Meinung nach die perfekte Lektüre für ein graues Wochenende!

 

Lukas Meschik: Luzidin oder die Stille

Dieses großartige Werk wird euch länger beschäftigen. Der Erzählrahmen ist unendlich – wie das Universum. Eine Kurzrezession über dieses Buch zu schreiben ist ein Ding der Unmöglichkeit; doch soviel sei verraten: Wien siegt über Berlin, Gott kränkelt, der Teilchenbeschleuniger wird neu gestartet und im Zeitalter des Homo Communicans wird alles von der Gruppe der sieben Gefahren dokumentiert. Ein Wachtraum, wie er im Buche steht.

Josef Haslinger: Phi Phi

Mehr als 10 Jahre ist es her, dass ein Seebeben vor der Küste Sumatras eine verheerende Flutwelle ausgelöst hat. Der Tsunami hat auch Phi-Phi Island getroffen, der Autor Josef Haslinger war mit seiner Familie dort und verarbeitet in dem Buch ihre Erlebnisse und Erfahrungen.

 

Robert Menasse: Sinnliche Gewissheit

Der österreichische Essayist und Schriftsteller Robert Menasse wurde vor allem aufgrund seiner kritisch-ironischen Auseinandersetzung mit der österreichischen Vergangenheit bekannt. Sein Repertoire ist allerdings vielseitiger. In seiner ‚Trilogie der Entgeisterung’ schildert Menasse teils autobiografisch sein Leben als Expat in Brasilien, die Rückkehr in die Heimat sowie die damit einhergehende Entfremdung. Ein Loblied auf die Kunst des Scheiterns!

Ilija Trojanow: EisTau

Der Glaziologe Zeno klärt ahnungslose Touristen auf einem Kreuzfahrtschiff über die Gletscherschmelze auf. Wie gegen Windmühlen kämpft er gegen die Ignoranz der Menschheit und verliert dabei langsam die Fassung. Wieder ein großartiges Buch von Ilija Trojanow.

 

 

Helge Timmerberg

Wir lesen viel Reiseliteratur – leider oft auch schlechte. Mit Helge Timmerberg liegen wir aber immer richtig. Egal ob ‚Der Jesus vom Sexshop’, ‚Tiger fressen keine Yogis’ oder ‚Shiva Moon. Ein Reise durch Indien’ Timmerberg nimmt die LeserInnen mit auf Reisen an Orte abseits der klassischen Tourismusrouten. Gonzo-Journalismus vom Feinsten! „Zwei Fragen stelle ich nicht mehr: Wo sind eure Sehenswürdigkeiten? Und: Wo ist es bei euch am schlimmsten? Das interessiert mich nicht mehr.“ (Helge Timmerberg)

Thomas Kohnstamm: Die absolut ehrlichen und völlig schamlosen Bekenntnisse eines professionellen Reiseführer-Autors

Zugegeben, über die präpotente Attitüde des Autors muss man beim Lesen hinwegsehen können. Wenn dies gelingt, erfährt man einige interessante Details über das meistens wenig glamouröse Reiseführer-Business und wie Backpacker Orte verändern.

Sex and Drugs and Rock ’n‘ Roll…

*Ganz werbefrei geht’s auch bei uns nicht. Die Links zu Amazon sind Affiliate Links, d.h. wir verdienen bei jedem Einkauf ca. 5% – euch entstehen natürlich keine zusätzlichen Kosten. Wenn ihr einen Ad-Blocker verwendet, bleibt die Werbung im Verborgenen.

tiefer…länger…nachhaltiger

Von |2017-07-14T15:11:30+00:0025/06/2015|

Hinterlasse einen Kommentar, wir freuen uns!

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen, was mit Ihren Daten passiert, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen