(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga');ga('create', 'UA-54442804-1', 'auto'); ga('send', 'pageview');

7 ultimative Gründe für Freiwilligenarbeit im Ausland

Hallo liebe Suchmaschine, ähm, sorry, ich meine natürlich Hallo liebe Suchende… Bucketlists sind die Helden im Internet, deshalb haben wir euch 7 ultimative Gründe für Freiwilligenarbeit im Ausland zusammengestellt. Wir verraten dir, warum du am besten heute noch deine Freiwilligenarbeit im Ausland planen solltest. Koffer packen und los geht’s…

 1) Du wirst schön braun werden!

selfie tierNatürlich nur außen! Je näher dein Zielland am Äquator liegt, umso wärmer wird es sein und umso mehr Sonne wirst du genießen können.

Zuerst färbst du dich blass rosarot, dann dunkler rosarot bis rot, dann schälst du dich ein wenig und das blassrosa darunter wird blass-bräunlich und dann, je nach Hauttyp wird das Braun dunkler.

Je nach deiner Verwendung von Sunblockern kannst du die rosarot Phasen eventuell überspringen.

Am Ende hast du den verwegenen Urlaubslook, der toll mit weißen Klamotten aussieht.

 2) Du kannst tolle Selfies posten!

pinguineDer Hintergrund ist spektakulär exotisch, egal ob Dschungel, Strand, Märkte, fremde Berge oder fremd aussehende Menschen, dein Selfie erhält den ultimativen Pimp.

Alle deine FreundInnen und FeindInnen werden dich um diesen Hintergrund beneiden.

 3) Du kannst noch mehr tolle Selfies posten!

Du kannst dich mit den Bevolunteerten super in Szene setzen.

Stell dir vor, ein Selfie mit Löwenbaby, Schildkrötenbaby, Affenbaby oder gar einem kleinen Waisenkind, das macht deine Instastory zum Blockbuster.

 4) Du tust etwas Gutes für diese Welt!

hipsterNach deinem Einsatz als FreiwilligeR im Ausland kannst du dich gut fühlen, du hast einen Unterschied gemacht, etwas Gutes getan und du kannst wirklich stolz auf dich sein.

Egal ob du zwei Wochen mit Kindern gespielt oder Schildkröteneier bewacht hast, dein Einsatz zählt.

Du hast deinen Beitrag zum Ende des Hungers geleistet, nun kannst du getrost wieder bei Primak einkaufen, beim Maci essen und deine Cola Dose neben die Mülltonne pfeffern.

5) Du bist eine VermittlerIn zwischen den Kulturen!

Deine Werte und dein Wissen aus der Schule sind ein wertvolles Gut, das es gilt in die Welt hinauszutragen!

Die Fremden wollen alles von dir lernen, deine Pünktlichkeit, deine Arbeitsgeschwindigkeit, deine Sparsamkeit, dein Pflichtbewusstsein, dein Essverhalten, deine Musikvorlieben etc.

Du stehst im Mittelpunkt, versprochen!

6) Du weißt was Integration bedeutet!

kulturelle aneingnungDu hast dich während deiner Zeit als FreiwilligeR in die Kultur integriert, bist quasi tief eingetaucht, hast mit Menschen gesprochen und sogar Souvenirs gekauft.

Du musstest manchmal so lange auf Bedienung warten, dass du jetzt weißt, was Hunger bedeutet und du kannst dir vorstellen, wie es ist in Armut zu leben, denn du warst auf den dreckigsten Flughafen überhaupt.

Du hast eine Tasche/Schal mit indigenen Mustern oder einen Rastazopf mitgebracht, das zeigt deine Wertschätzung für fremde Kulturen.

7) Dein Lebenslauf wird aufgewertet!

Dein Freiwilligeneinsatz ist der ultimative Pimp deines Lebenslaufes vong sozialen Kompetenzen her.

Alle wichtigen Unternehmen legen wert auf soziales Engagement bei ihren MitarbeiterInnen. Du bist auf dem Weg nach oben? Kein Problem, mit dem Eintrag ‚Freiwilligenarbeit im Ausland’ im CV werden die wichtigsten Konzerne bei dir Schlange stehen.

Ach ja, habe ich die Selfies schon erwähnt?

Liebe StammleserInnenschaft, die nicht über die Suchmaschine auf diesem Beitrag gelandet sind: was meint ihr, müssen wir das als *Satire kennzeichnen? Haben wir noch einen ultimativen Grund für Freiwilligenarbeit im Ausland vergessen? Rein damit in die Kommentare.

 

tiefer…länger…nachhaltiger

Von |2017-05-03T18:06:29+00:0001/05/2017|

Hinterlasse einen Kommentar, wir freuen uns!

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen, was mit Ihren Daten passiert, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen